Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser, um alle Bilder und Funktionen sehen zu können




Soziales Frühwarnsystem Landkreis Görlitz

Landkreis Görlitz, Landratsamt
Jugendamt Görlitz
Katja Barke
PF 30 01 52
02806 Görlitz

Tel.: 03583 - ???
Fax: 03583 - ???

E-Mail: kontakt@sfws-goerlitz.de





Aktuelles

Veranstaltungen & Weiterbildungen


Neuigkeiten Veranstaltungen Empfehlungen


-->  vorangegangene Veranstaltungen



Jahresprogramme
      Fortbildungsprogramm des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Sachsen 2018
Hier können Sie das Veranstaltungs- und Fortbildungsprogramm 2018 des DKSB LV Sachsen e.V. herunterladen. Diese ist für das Web optimiert und daher nur bedingt zum Ausdrucken geeignet. Gern können Sie in unserer Geschäftsstelle eine Druckversion kostenfrei bestellen (so lange vorrätig) oder sich in unserer online Datenbank direkt für Veranstaltungen anmelden.

   
Das AGJF Fortbildungsprogramm 2018
geschafft! – der AGJF-Leistungskatalog »Fortbildung, Beratung und Projekte für Sachsen 2018«, ist nicht nur layoutet, gedruckt und veröffentlicht. Vielmehr wurde er in den letzten Wochen konzeptionell geplant, inhaltlich durchdacht und dem angezeigten Bedarf entsprechend strukturiert. Er enthält in bewährter Manier Bildungsangebote in den verschiedenen erprobten Kurz- bis Langzeitformaten und greift Fachthemen auf, die aktuell herausfordernd, wiederkehrend und/oder fachlich grundständig sind.

Bestellen Sie unser aktuelles Fortbildungsprogramm
Wenn Sie das Fortbildungsprogramm als Printversion zugesandt bekommen möchten, nutzen Sie einfach das Bestellformular oder kontaktieren Sie uns per E-Mail.
     
Jahresprogramm "Die Kinderschutzzentren" 2018
Der zentrale Auftrag des Vereins ist die fach- und gesellschaftspolitische Gestaltung des Kinderschutzes in Deutschland. Kinder und Jugendliche vor Vernachlässigung, körperlicher, psychischer und sexueller Gewalt zu schützen ist eine Aufgabe, die nur in der Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Gruppen, Initiativen, Verbänden und Parteien zu bewältigen ist.
Die Kinderschutz-Zentren unterstützen diese wichtige Arbeit, in dem sie das Wissen und die Erfahrung aus ihrer Praxis in diesen Prozess mit einbringen. Dies spiegelt sich im fachlich fundierten Fort- und Weiterbildungsprogramm 2018 wider.




Veranstaltungen & Weiterbildungen August 2018
        Einführungsseminar
"Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen"

Der Sächsische Bildungsplan beschreibt das Wohlbefinden aller Kinder in Kindertageseinrichtungen als Qualitätsmerkmal.
Bildungsprozesse beobachten, dokumentieren, reflektieren und begleiten sind Aufgaben von pädagogischen Fachkräften. Die "Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen"
  • Entstehung und Bedeutung
  • Modell der ICF-CY und Klassifikationsstruktur
  • Bild vom Kind/ Rolle der Pädagogen
  • Teilhabekonzept
  • Aktivitäten und Partizipation als handlungsleitende Zielvorstellung
  • Einordnung in das Beobachtungs- und Dokumentationssystem der Kita

Termin: 14.08.2018 (9.30 - 15.30 Uhr); Ort: Görlitz (Evangelisches Zentrum; Schlaurother Straße 11)
Referent: Jacqueline Klengel (Integrative Bildungsberatung)
Veranstalter: Evangelischer Kirchenkreis Schlechscihe Oberlausitz
Kosten: 75,00 €
Anmeldungen: Frau Schröter (Tel.: 03581-744254)


Veranstaltungen & Weiterbildungen September 2018
 BB       „Kinder im Strudel des Bildungswahns“ Pädagogische Arbeit zwischen Selbstbildungsprozessen der Kinder und den Bildungsansprüchen Erwachsener
In den Bildungsplänen der Bundesländer wird der Selbstbildungsprozess der Kinder als zentral beschrieben. Dieses Bildungsverständnis entspricht den modernen Erkenntnissen aus Entwicklungspsychologie, Pädagogik und Hirnforschung und kann als Vorbild auch für Schulen und weiterführende Bildungseinrichtungen dienen. Viele PädagogInnen fragen sich jedoch, wie sich das mit den Alltagsanforderungen in einer Kindertageseinrichtung verbinden lässt. Dürfen die Kinder jetzt machen, was sie wollen? Reicht es für die Bildung der Kinder aus, wenn sie den ganzen Tag nur spielen? Sollte man die Kinder nicht doch motivieren, sich auch mit Sachen zu beschäftigen, an denen sie zunächst keinen Spaß haben? Und darf man das überhaupt? Und was ist mit der Schule später? Besonderen Druck erleben dabei viele von Seiten der Eltern, die diesem Bildungsverständnis sehr kritisch gegenüberstehen. "Wieder nur gespielt - oder auch etwas gelernt?!", mit solchen Aussagen stellen diese die Bildungsarbeit in den Kindertageseinrichtungen infrage. Im Vortrag schauen wir uns das Lernen der Kinder genauer an. Wir überprüfen, wieviel Selbstbildung möglich und wieviel Fremdbildung notwendig ist. Gemeinsam entwickeln wir Ideen, wie das kindliche Lernen in der Tagesstätte zu befördern ist und was dabei die Aufgaben der ErzieherInnen sind. Den Befürchtungen der Eltern und Möglichkeiten, wie diesen Befürchtungen zu begegnen ist, widmen wir dabei besondere Aufmerksamkeit.
Termin: 26.09.2018 (9.00 - 13.30 Uhr); Ort: Dresden
Referent: Malte Mienert
Kosten: 75,00 €
Informationen und Anmeldungen
BB      
„Kinder brauchen Wurzeln und Flügel“ -  BBB :   Bindung – Bildung – Beziehung
Vom Moment der Geburt an (wenn nicht sogar schon vorher) sind Kinder aktive Entdecker ihrer Welt. Sie eignen sich über Erkundungs- und Neugierdeverhalten Wissen und Fähigkeiten an, probieren sich aus und setzen sich selbst Entwicklungsaufgaben. Voraussetzung dafür ist ein vertrauensvolles Verhältnis zu den Bezugspersonen, die als sichere Basis Schutz bieten und dadurch Ausflüge in für die Kinder fremdes, unbekanntes Terrain ermöglichen. Kinder brauchen Wurzeln und Flügel - Wurzeln, die ihnen Sicherheit geben und Flügel, die sie in die Welt hinaus tragen. Erwachsene wissen, wie schwer es sein kann, den Kindern bei ihren Flugversuchen zuzuschauen und zu merken, dass die Kinder flügge werden. Sie wollen bewahren und schützen und die Kinder von den Gefahren des Lebens fernhalten. Dabei kann es passieren, dass die Gefährdung der Kinder gerade da durch sogar noch stärker wird. Die hier angebotene Veranstaltung richtet sich an pädagogische Fachkräfte aus Krippe, Kita und Hort, die sich mit ihrer eigenen Rolle als Bindungs- und Vertrauensperson für die Kinder auseinandersetzen wollen. Neue Erkenntnisse der Bindungsforschung werden vorgestellt und auf die Arbeit mit Kindergarten- und Grundschulkindern angewendet. Unterschiedliche Bindungsarten und Bindungstypen werden vorgestellt.  Diskutiert werden Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung mit Kindern im Alter von 0 bis 10 Jahren. 
Termin: 27.09.2018 (9.00 - ca. 13.30 Uhr), Ort: Dresden
Referent: Malte Mienert
Kosten: 75,00 €
Anmeldung

Notrufe | Kontakt | Newsletter | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Archiv | Login

Soziales Frühwarnsystem Landkreis Görlitz, Landratsamt Jugendamt Görlitz, PF 30 01 52, 02806 Görlitz